Oberflächentechnik

Hochglanz- und Strichpolituren werden nach Kundenvorgabe im gesamten Spektrum des Werkzeug- und Formenbau umgesetzt.

Nahezu jedes Produkt besitzt eine definierte Oberfläche, über deren Beschaffenheit während der Produktentwicklung lange nachgedacht wurde: glatt oder rau, glänzend oder matt, funktionell oder optisch.

Die Qualität des Ergebnisses hängt stark von der Oberflächengüte der jeweiligen Werkzeugformen ab. Jeder Industriezweig und jede Branche setzt eigene Maßstäbe, sodass je nach Einsatzbereich Ihrer Werkzeuge und Formen in unterschiedlichen Oberflächenstrukturen ihren Anspruch hat.

Hochglanzpolituren

Sie möchten eine makellose Oberfläche an Ihren Produkten? Setzen Sie neue Maßstäbe mit unseren Hochglanzpolituren, die anspruchsvollste Oberflächenbearbeitung. Rückstände wie Fräs-, Dreh- oder Erodierstrukturen suchen Sie bei uns vergeblich. Die Hochglanzpolitur wird häufig in Branchen eingesetzt, die höchste Oberflächengüte verlangen wie

  • Automobilindustrie,
  • Elektrogeräteindustrie,
  • Kosmetikindustrie oder
  • Medizintechnik.

Sie haben Fragen rund um das Thema Oberflächentechnik und Polituren?
Wir beraten Sie gerne. Kontaktieren Sie uns unter:

+49 (0)2351 433 270 0

info@Lasu-tec.de

Nehmen Sie Kontakt auf

Strichpolituren

Strichpolituren im Werkzeug- und Formenbau werden vor allem als technische oder funktionale Oberflächenbehandlungen benötigt. Es wird in der Art der Rauigkeit die Strichstärke gewählt. Körnungen von K80 – K1600 bieten wir als Standard an.

Oftmals werden diese auch mit einer Hochglanzpolitur nachbehandelt, wo wir dann von einem technischen Hochglanz sprechen. Dies ist eine kostenreduzierende Lösung, bei den der Anspruch gering ist, als bei einer reinen Hochglanzpolitur

Entformungspolituren - Entfernung von Funkenerosion

Besonders kritische Konturzonen wie Schlitze und Stege werden einer Entformungspolitur unterzogen. Auch hierbei entfernen wir kleinste Fräs-, Dreh- oder Erodierstrukturen, um den Artikel sauber in Entformungsrichtung entformen zu können. Oftmals werden hier Körnungen von K400 – K600 als Standard gesetzt.

Vorpolitur zur Narbung

Je detaillierter die Narbstruktur sein soll, desto besser muss die Oberflächen vorbereitet werden. Bei den meisten Narbungen wird eine Körnung von K400 bis K600 als ausreichend angenommen. Je nachdem um was für eine Narbung es sich handelt, setzen wir uns mit unseren Kunden und Partner in Verbindung, um die perfekte Vorbereitung für Sie umzusetzen. Oftmals findet das Narben Anwendung in der Automobilindustrie.

Wir haben die Spezialisten dafür.

Auch in Zeiten vollautomatisierter Prozesse ist das mechanische Polieren und die Bearbeitung der Oberflächen noch geprägt von sehr viel Handarbeit. Dazu gehören viel Geschick, Erfahrung und Fachkenntnisse.

Vertrauen Sie unserem Know-how. In unserem Betrieb können wir Werkzeugformen bis zu einem Gewicht von 3,2 t bearbeiten. Neben einer Nachbehandlung oder dem Polieren Ihrer Werkzeuge bieten wir auch Hilfe bei größeren Schäden. Beschädigungen können mittels Laserschweißen schnell, direkt und nahezu 99 % entfernt werden.

Als kompetenter Fachbetrieb bieten wir Ihnen ein umfangreiches Leistungsspektrum. Unsere Spezialisten unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Projekte – und das von A bis Z.

Unsere Projekte