Lasergravieren

im Bereich des Werkzeug- und Formenbau, Chargen-, Artikelnummern oder, Anlass- und Tiefengravuren.

Beim Lasergravieren werden kurze, leistungsstarke Impulse von dem Laser auf den Werkstoff geschossen. Dadurch schmilzt, verdampft und zersetzt sich das Metall und die Deckschicht. Das Ergebnis ist eine präzise und gut lesbare Gravur.

Wir unterscheiden zwischen zwei Verfahren, die sog. Tiefengravur, die im Werkzeug und Formanbau Ihrer Anwendung findet, um Formeinsätze und Kerne zu Gravieren mit einer üblichen Tiefe von 0,2 mm.

Oder das sog. Lasermarkieren, wo die Oberfläche nur leicht abgetragen oder durch Wärmeeinbringung verfärbt wird.

Die Vorteile des Lasergravierens auf einen Blick:

  • Schnelle Umsetzung
  • Daten direkt aus der Konstruktion (.step .dxf .iges .sldprt .x_t)
  • Kontaktlos und daher keine Beschädigung der restlichen Werkstoffoberfläche
  • Hohe Auflösung durch präzise Aussparung
  • Nahezu alle Metalle gravierbar

Die Lasergravur kommt aufgrund ihrer Flexibilität in jeder Branche zum Einsatz, z.B. bei

  • Logogravur / Firmenname,
  • Produktkennzeichnungen,
  • Typenschildern,
  • Seriennummern, Herstellungsdaten etc.,
  • funktionalen Angaben wie Maßen, Gewicht etc. oder
  • Codes
  • Piktogramme

Unsere Projekte